Deutsche Meisterschaft 2015+2016
Magic Moments

Mit einem perfekten Wochenende beendeten die Kunstradsportlerinnen des RSV Löwe Gifhorn die aktuelle Saison und gehen mit reichlich Pokalen und einem guten Abschluss in die Sommerpause. Gleich zwei Wettkämpfe waren zu absolvieren und auf beiden lieferten die Sportlerinnen ihre Leistung auf den Punkt ab.


Zuerst stand am Samstag das Pokalfinale des Radsportbezirks Braunschweig in Heere an. Auf Grund der erreichten Punkte aus den drei Vorrunden waren die Erwartungen hoch, wurden aber mehr als erfüllt.

Bei den Juniorinnen U19 gingen wie erhofft die ersten vier Plätze an die Gifhornerinnen. Alle vier zeigten eine sehr gute Finalleistung, aber obwohl Jennifer Zauter in dieser Klasse den Tagessieg holte, ging der Gesamtsieg doch mit 5 Punkten Vorsprung an Hannah Schütz - ein toller Abschuss bei ihrem letzten Wettkampf in dieser Klasse vor dem Wechsel in die Elite. Platz 2 erreichte Mona Komnick vor ihren Vereinskameradinnen Paula Busse (Platz 3) und Jennifer Zauter (Platz 4). Alle vier bewegten sich während der Saison in einem vergleichbaren Leistungsspektrum, so dass am Ende die kleinen, oft auch unnötigen, Fehler den Ausschlag bei den Platzierungen gaben. Auch die fünfte RSV Starterin in dieser Klasse, Sina Effinghausen, konnte mit einer sehr guten Leistung überzeugen, sich dadurch im Finale noch verbessern und belegte am Ende Platz 6.

Und auch bei den Schülerinnen U13 gingen wie erhofft 2 Pokale an die Löwinnen. Marla Wohltmann konnte am Finaltag mit einer super Kür und persönlicher Bestleistung ihrer Konkurrentinnen aus Heere noch mal 3 Punkte abnehmen und sich so den Gesamtsieg sichern. Und auch Alenia Lammers ließ nichts mehr anbrennen und verteidigte ihren 3. Platz. Komplettiert wurde das gute Ergebnis in dieser Klasse durch einen 4. Platz von Linnéa Gellert - mit einem deutlichen Vorsprung auf Platz 5 - und Hanna Franke auf Platz 7, für die allein das Erreichen des Finales in ihrem ersten Jahr beim RSV schon ein großer Erfolg ist.

Bei den Schülerinnen U11 konnte Maja Rutsch leider nicht in das Rennen um die Pokale mit eingreifen. Sie erreichte in ihrem ersten Jahr in dieser Klasse trotz guter Leistung den undankbaren 4. Platz.

Dafür gab es mit Platz 1 für Clara Franke und Platz 2 für Marisa Ehlerding aber wieder 2 Pokale bei den Schülerinnen U9. Die beiden jüngsten Starterinnen im Feld erreichten als einzige das Finale in dieser Klasse und überzeugten dort jeweils mit persönlicher Bestleistung.

Den letzten Pokal sicherten sich dann Mona Komnick und Paula Busse im 2er Kunstradsport Juniorinnen. Auch sie waren in ihrer Klasse das einzige Duo, das sich für das Finale qualifizieren konnte und belegten damit automatisch Platz 1.

ERGEBNISSE POKALFINALE


Alenia und MarlaMit diesen guten Ergebnissen im Hintergrund und voll motiviert fuhren dann gleich am nächsten Tag 4 RSV Starterinnen nach Rhüden zu ihrem nächsten Wettkampf. In der Altersklasse Schülerinnen U13 starteten in 2 Teams Marla Wohltmann mit Alenia Lammers und Linnéa Gellert mit Hanna Franke beim Heinrich Schünemann Pokal. Und hier zeigten die Löwinnen noch einmal richtig, was sie können. In jedem Team hatte hierbei jeder Teilnehmer zwei Küren zu zeigen, die dann zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt wurden.

Linnea und HannaDas erste RSV Team mit Marla Wohltmann und Alenia Lammers ließ dabei dem Rest des Feldes keine Chance. In beiden Durchgängen fuhren die beiden einen souveränen Wettkampf mit minimalen Abzügen und sicherten sich deutlich den ersten Platz. Und auch beim 2. RSV Team lief es gut. Zwar hatten sowohl Linnéa Gellert als auch Hanna Franke in jeweils einer ihrer Küren einige Probleme, aber da der zweite Durchgang bei beiden super lief, sicherten die beiden dem RSV Löwe so den zweiten Platz.

Mit 8 Pokalen bei 12 Starterinnen auf dem Pokalfinale und einem Doppelsieg beim Heinrich Schünemann Pokal wahrlich eine super Ausbeute für den Kunstradkader vom RSV Löwe Gifhorn und ein perfekter Abschluss einer erfolgreichen Saison.

ERGEBNISSE HS POKAL