Magic Moments
Deutsche Meisterschaft 2015+2016

Einen erfolgreichen Start in das neue Jahr gab es für die Kunstradsparte des RSV Löwe bei der 2. Runde des Bezirkspokals des Radsportbezirks Braunschweig.

10 Gifhorner Sportlerinnen und Sportler reisten hierzu am Sonntag, den 19.01. nach Gieboldehausen zum RV Schwalbe.

Am besten lief es für die Juniorinnen vom RSV. Mit einem Dreifacherfolg beanspruchten sie das ganze Podest für sich. Paula Busse erwischte dabei einen sehr guten Tag. Trotz eines Sturzes, der sie 5 Punkte kostete, konnte sie sich aufgrund einer ansonsten sehr guten Leistung mit einer persönlichen Bestleistung von 82,64 Punkten deutlich von ihren Vereinskameradinnen absetzen. Jennifer Zauter blieb mit 66,99 Punkten hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Sie leistete sich zu viele Fehler, belegte aber trotzdem mit sicherem Abstand den zweiten Platz. Für eine Überraschung sorgte dann Sina Effinghausen mit Platz 3. Sie fuhr an diesem Wettkampftag eine fast fehlerfreie Kür, konnte damit ihre Bestleistung um 2 Punkte auf 56,77 erhöhen und so ihre Konkurrentin aus Heere auf Platz 4 verweisen.

Eine gute Platzierung errang auch Linnéa Gellert mit Platz zwei bei den Schülerinnen U15. Auch sie zeigte eine Topleistung und verbesserte ihre persönliche Bestleistung um fast 2 Punkte. Den ersten Platz mussten die Löwinnen leider kampflos dem RSV Germania Heere überlassen, da die Gifhorner Titelanwärterin Marla Wohltmann verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Einen weiteren 1. Platz erreichte Alenia Lammers in der Klasse U13. Nach einer nahezu optimalen Leistung, mit einer Bestleistung von 42,08 Punkten, lag sie mit 10 Punkten Vorsprung deutlich vorne. Viel Pech hingegen hatte die zweite U13-Starterin vom RSV Hanna Franke. Durch einen Sturz verlor sie zu viele Punkte und damit die Chance auf den erhofften Podestplatz. Etwas unglücklich musste sie sich mit dem 4. Platz begnügen.

Keine Überraschungen gab es dann bei den Schülerinnen U11. Da sich keine der Starterinnen einen nennenswerten Ausrutscher leistete, konnten alle ihre Startplätze verteidigen. Maja Rutsch fuhr wie gewohnt ganz souverän ihre Kür und belegte hinter Lena Sander vom RCE Othfresen den 2.Platz. Und auch Emma Kriebel zeigt bei ihrem 2. Einsatz für den RSV eine solide Leistung und belegte damit am Ende Platz 4. Sie konnte ihre eigene Bestleistung steigern und nähert sich damit ihren Konkurrentinnen langsam an, so dass für sie in naher Zukunft auch ein Podestplatz in Reichweite kommen sollte.

Klar dominieren konnte der RSV Löwe dann wieder bei den Jüngsten in der Klasse U9. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen gab es einen deutlichen Sieg. Clara Franke fuhr fast doppelt so viele Punkte aus wie die Zweitplatzierte und stand somit völlig verdient ganz oben auf dem Treppchen. Und auch Jacob le Campion siegte, trotz einer ausgelassenen Übung, klar vor seinem Konkurrenten vom RCE Othfresen.

Nach dem 2. Wettkampf in der Serie zeichnet sich schon ab, dass es wieder eine sehr gute Saison für die Kunstradsparte des RSV Löwe Gifhorn werden könnte. Die erste große Herausforderung wird es aber erst am 16. Februar bei den Bezirksmeisterschaften in Hattorf geben. Dort wird die Konkurrenz deutlich größer sein und der RSV Kader muss dann zeigen, ob er sich auch dagegen behaupten kann.

ERGEBNISLISTE